Ein paar Regenwolken im Juli 2020

Auch der eigentliche Sonnenuntergang gestern abend nicht so schön war, es gab ein paar Beeindruckende Wolken, die ich zumindest in Teilen auf den Chip bekommen habe. Und wer genau hinsieht kann auf einem der Bilder sogar einen Regenbogen erkennen.

Das Foto zeigt eine Landschaftsaufnahme. Am Himmel sind dicke, dunkle Regenwolken, von Rechts läuft ein Zaun in Richtung Horizont, Links sieht man ein Kornfeld. Im Hintergrund kann man ein Dorf und einen Windpark sehen.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 5 Juli, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 250
  • Verschlusszeit: 1/60s

Das Foto zeigt eine Landschaftsaufnahme. Am Himmel sind dicke, dunkle Regenwolken, von Rechts läuft ein Zaun in Richtung Horizont, Links sieht man ein Kornfeld. Im Hintergrund kann man ein Dorf und einen Windpark sehen. Ebenfalls Links ist ganz dünn ein Regenbogen zu erkennen.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 5 Juli, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 21mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 1/60s

Dasa Bild zeigt einen Himmel mit dichten und teils durch die Sonne angeleuchteten und fast glühenden Rolken, ausserdem kann man einen Feldweg erahnen und es gibt Freileitungsmasten, die irgendwo im Horizont verschwinden.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 5 Juli, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 200
  • Verschlusszeit: 1/60s

Die Bilder sind zwischen Winnigstedt und Roklum etwa hier entstanden:

Doppelregenbogen in Winnigstedt

Gestern war das Wetter ja sehr wechselhaft und am Abend gab es dann noch einen schönen Doppelregenbogen. Auch wenn es mehr Schnappschüsse sind, zwei Bilder sind doch ganz gut gelungen:

Das Foto zeigt zei Regenbögen links neben einer Kirche über dem Dorf.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 1 Juli, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 800
  • Verschlusszeit: 1/80s

Das Bild zeigt zwei Regenbögen über dem Dorf, der rechte ist gut sichtbar, der linke leider schwach und mehr zu erahnen als zu sehen.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 1 Juli, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 34mm
  • ISO: 640
  • Verschlusszeit: 1/80s

Ein experimenteller Sonnenuntergang

Eigentlich war der Plan, den Sonnenuntergang an der Asse zu fotografieren. Nur hat mir das Wetter da einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn es gab eine richtig dicke Wolkendecke. Und so ist dann das folgende sehr experimentelle Sonnenuntergangs-Foto entstanden:

Es ist ein Sonnenuntergangs-Foto, allerdings findet der Sonneuntergang hinter dichten Wolken statt so das mann nur einige wenige orangene Flecken und Spalten sieht. Unterhalb der Sonne stehen Gewächshäuser und man kann die Seile einer Freileitung erkennen.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 Juni, 2020
  • Belichtungsvorgabe: -1EV
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 200mm
  • ISO: 500
  • Verschlusszeit: 1/400s

Entstanden ist das Foto etwa hier bei Winnigstedt:

Regenbogen im Mai 2020

Corona und auch sehr viel Trockenheit bestimmen derzeit die Tage. Ein kleines Symbol der Hoffnung ist dabei dieser Regenbogen, den ich heute spontan fotografieren konnte.

Die Landschaftsaufnahme zeigt einen Regenbogen über den Dächern und über dem Kirchturm etwa in Bildmitte.

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 23 Mai, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/250s

Das Foto zeigt einen Regenbogen, der zwischen Windrädern die Bäume verläasst.

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 23 Mai, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Die Landschaftsaufnahme zeigt einen Regenbogen über den Dächern und über dem Kirchturm etwa in Bildmitte.

  • Blende: ƒ/5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 23 Mai, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/250s

Schnappschuß von der Karfreitags-Radtour

Da Sport und Bewegung an der frischen Luft auch in Corona-Zeiten noch wünschenswert sind habe ich eine kleine Radtour gemacht. Dabei ist dieser Schnappschuß entstanden. Hoffe, ihr habt auch ein paar ruhige Ostertage.

Das Foto zeigt einen Feldweg im großen Bruch, auf dem Feldweg steht ein Liegefahrrad. Der Feldweg macht eine Kurve nach rechts, rechts vom Weg steht ein Baum und weiter hinten eine größere Gruppe Bäume. Links hinter erkennt man eine Biogasanlage

  • Blende: ƒ/7.9
  • Kamera: Canon PowerShot A2400 IS
  • Aufgenommen: 10 April, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 5mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/250s

Das Bild ist etwa hier entstanden:

Regenbogen hinter der Apostelkirche

Aufgrund der Situation habe ich heute auch mal wieder im Fotoarchiv gestöbert und das folgende Foto der Apostelkirche aus dem Jahr 2015 gefunden. Ein schönes Zeichen, das auf den Regen auch wieder die Sonne folgen wird.

Dasa Foto zeigt den Kirchturm der Apostelkirche in Winnigstedt in der Abendsonne, hinter dem Kirchturm geht ein Regenbogen durch den wolkigen Himmel

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 6 Mai, 2015
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 32mm
  • ISO: 640
  • Verschlusszeit: 1/60s

Technik in der Landschaft

Es ist vielleicht zynisch, aber da sie inzwischen ja auch organisierte Gegner hat kann man auch die Windkraft zu den „großen“ Energieträgern zählen. Zur Windkraft gehören auch die Einrichtungen zur Einspeisung, und eine kleine Trafostation zur Einspeisung in die 110kV-Ebene steht auch bei Winnigstedt. Und dort habe ich drei eher experimentelle Fotos gemacht. Selbstverständlich außerhalb des Zauns.

Das s/W-Foto zeigt eine kleine Trafostation, daneben eine Windkraftanlage

  • Blende: ƒ/9
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 15 März, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 15mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/500s

Dasa Foto zeigt ein "Hochspannung, Lebensgefahr!" Schild am Zaun der Trafostation

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 15 März, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/400s

Das s/w-Foto zeigt einen Einspeise-Stecker an der Trafostation für die Noteinspeisung mit einem Schild, wie bei einer Noteinspeisung zu verfahren ist.

  • Blende: ƒ/7.1
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 15 März, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 125mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/800s

Die Bilder sind etwa hier entstanden:

Ein paar Nebelfotos vom Januar 2020

Nach ein paar kleineren WordPress-Problemen gibt es heute ein paar Nebelfotos vom Wochenende. Die Bilder sind bei einer Radtour von Winnigstedt über Roklum nach Hedeper und durch das große Bruch zurück entstanden.

Dasa s/w-Foto zeigt eine Straße, die im Nebel verschwindet. Auf der rechten Straßenseite stehen Bäume

  • Blende: ƒ/6.3
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 26 Januar, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 1/320s

Das s/w-Foto zeigt eine Straße, die eine Kurve nach Links macht und dann im Nebel verschwindet. Auf der Rechten Seite ist ein Radweg und daneben stehen Bäume

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 26 Januar, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 30mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 1/400s

Das s/w-Foto ist von einem Schuppen mit Strohballen davor und Bäumen dahinter an einem Feldweg bei Nebel

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 26 Januar, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 40mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 1/200s

Das s/w-Foto zeigt den Ortsanfang von Roklum von einem gepflasterten Feldweg aus. Am Feldweg stehen Strommasten und man erkennt die Häuser, das Dorf ist aber fast ganz im Nebel versunken

  • Blende: ƒ/4.5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 26 Januar, 2020
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 1/160s

Das ist die Ortseinfahrt von Roklum vom Feldweg aus.

Folgende Karte zeigt das Gebiet, wo die Bilder entstanden sind: