TV-Katzenkritik

(Dieser Beitrag ist nicht ernst gemeint)

Ach ja, die artgerechte Haltung von zweibeinigen Dosenöffnern ist ja nicht so ganz einfach und unentbehrlich ist dafür ja auch diese merkwürdige Flimmerkiste, in der sich die Zweibeiner alle möglichen seltsamen Dinge ansehen.

Und als verantwortungsbewusster Menschenhalter schaue ich natürlich auch gelegentlich mal rein, was so gesendet wird. Und ich muß Euch sagen, da gab es eine seltsame Sendung.

Dasa Foto zeigt den Kof eines grau-schwarz getigerten Katers, das Foto ist von "unten" aufgenommen, so das es aussieht, als würde der Kater auf den Menschen herabsehen.Da gab es eine Sendung, da ging es um so junge Weibchen. Die wurden, offenkundig unter Aufsicht eines älteren Weibchens, zu nächst einmal kräftig geputzt und zurecht gemacht. Sowas macht Katz natürlich selber…

Dasa Foto zeigt einen Teil des schwarz-grau getigerten Katers, der sich gerade mit seiner Zunge das Fell putzt.Danach durften Sie dann unter dem strengen Blick des Ober-Weibchens auf einer Art Tisch rumlaufen (ich darf nicht auf den Tisch!)

Das Foto zeigt die Augenpartie, die Nase, den Fang und Teile der Schnurrhaare eines grau-schwarz getigerten Katers, der direkt in die Kamera blickt.Und manchmal haben sie auch irgendwelche seltsamen Posen gemacht…

Ds Foto zeigt einen grau-schwarz getigerten Kater, der auf dem Rücken liegt und liecht verrenkt ist.Ganz wichtig scheinen auch die Schuhe zu sein, welche sie sich über die Hinterpfoten ziehen. Gut, die Menschen haben keine Krallen, aber richtig praktisch schienen die Schuhe nicht zu sein.

Dasa Foto zeigt die Pforderpfote eines Katers.Habe mir das ganze echt intensiv angesehen, einen echten Sinn hatte dasa aber alles nicht. Aber gut, manchmal ist das Verhalten der Menschen halt echt unverständlich…

Das Foto zeigt die Augenpartie eines grau-Schwarz getigerten Katers, das linke Auge ist scharf, das rechte und die Nase leicht unscharf.Kommt noch gut durch den Sonntag und lasst Euch von den Zweibeinern verwöhnen!

Euer Kater Elli

Winterlicher Weg

Spannende Fotomotive liegen manchmal ganz in der Nähe. Dieses Bild ist auf dem Wanderweg auf dem ehemaligen Bahndamm in Winnigstedt entstanden. Im Winter.

Das Foto zeigt einen Weg, der auf einem alten Bahndamm verläuft. Rechts und Links wachsen Bäume. Es ist ist Winter, und die Äste der Bäume sind kahl und vom Reif überzogen weiß.

  • Blende: ƒ/4.5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 20 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/160s

Das Foto ist etwa hier entstanden:

Hagebutten im Winter

Die folgenden Bilder sind im Winter an einem kahlen Strauch im großen Bruch zwischen Winnigstedt und Mattierzoll entstanden. An sich ein ziemlich unspektakuläres Motiv, aber gerade die Details finde ich faszinierend. Und den Gegensatz des kräften Rots der Hagebutten und des dunkelen, grauen Winters.Dasa Foto zeigt Hagebutten an einem vom Winter kahlen Strauch

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 65mm
  • ISO: 1000
  • Verschlusszeit: 1/125s

Dasa Foto zeigt Hagebutten an einem vom Winter kahlen Strauch

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 140mm
  • ISO: 2000
  • Verschlusszeit: 1/320s

Dasa Foto zeigt Hagebutten an einem vom Winter kahlen Strauch. Einige sind schon schwarz

  • Blende: ƒ/5.5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 120mm
  • ISO: 1000
  • Verschlusszeit: 1/250s

Dasa Foto zeigt Hagebutten an einem vom Winter kahlen Strauch. Eine ist schon schwarz und faul

  • Blende: ƒ/6.3
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 73mm
  • ISO: 640
  • Verschlusszeit: 1/160s

Dasa Foto zeigt Hagebutten an einem vom Winter kahlen Strauch

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 130mm
  • ISO: 2500
  • Verschlusszeit: 1/250s

Regenbogen im Januar 2019

Heute morgen gab es in Winnigstedt einen zarten Regenbogen. Die Bilder sind Schnappschüsse, die alles andere als perfekt sind, aber ein Regenbogen im Januar ist doch recht ungewöhnlich…

Das Foto zeigt einen Regenbogen über einer Straße im Dorf, rechts und links sieht man Bäume

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 61mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Das Bild zeigt einen Regenbogen, der ungefähr an einem Haus in Verlängerung eines Feldwegs beginnt und nach rechts weg geht.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 19mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/160s

Das Foto ist in etwa hier entstanden:

Nebelfotos im Januar 2019

Heute morgen hat es hier ganz schönen Nebel gegeben. Dazu kam dann noch Kälte und ein klein wenig Schnee. Und eine gute Stunde Zeit, um ein paar Fotos in der Umgebung von Winnigstedt zu machen. Dabei sind die folgenden Fotos entstanden:

Eine s/w-Landschaftsaufnahme im Nebel, der einfache Weg führt durch Wiesen und Büsche, man sieht ein klein wenig Schnee.

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 20 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Eine s/w-Landschaftsaufnahme am Waldrand, man sieht auf der rechten Seite einen Hochsitz.

  • Blende: ƒ/5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 20 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Eine s/w-Landschaftsaufnahme von einem kleinen Bach bei Nebel, Links vom Bach ist etwas Rasen, man sieht Bäume und ein wenig Schnee.

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 20 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Eine s/w-Aufnahme von einem Weg, der zwischen Bäumen entlang geht. Es ist Winter und man sieht die kahlen Äste mit viel Weiß...

  • Blende: ƒ/5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 20 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 34mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/125s

Die Fotos sind alle in diesem Gebiet entstanden:

Die gleiche Prozedur wie jedes Jahr…

Auch dieses Jahr habe ich mal wieder versucht, das Feuerwerk über dem kleinen Dorf Hedeper, wo wir traditionell mit Freunden feiern, zu fotografieren.

Auch wenn dieses Jahr wieder mal sehr viel über das Feuerwerk und die „Folgen“ diskutiert wurde, in Deutschland wurde immer noch ein Haufen Geld für Feuerwerk ausgegeben. Persönlich kann mit Knallkörpern ehrlich gesagt nichts Anfangen, aber ein schönes Feuerwerk gibt schon schöne Bilder, auch wenn es vielleicht doch besser wäre, das ganze Profis zu überlassen. Leider führen Alkohol, Leichtsinn, Dummheit und Feuerwerkskörper doch jedes Jahr zu vielen Unfällen.

Zum fotografieren waren die Voraussetzungen eigentlich nicht so toll, da es doch relativ feucht war. Aber dennoch sind eingie Fotos ganz gut gelungen.

Das Foto zeigt die Explosion von zwei Feuerwerks-Raketen nah beieinander

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 1 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 15s

Das Foto zeigt die Explosion einer Feuerwerks-Rakete

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 1 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 15s

Das Foto zeigt Feuerwerks-Raketen in verschiedenen Höhen

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 1 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 15s

Das Foto zeigt sehr viele sehr kleine FEuerwerkskörper am Himmel

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 1 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 17mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 15s

Das Foto zeigt die Explosion einer Feuerwerks-Rakete

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 1 Januar, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 30s

Entstanden sind die Fotos etwa hier:

Saisonende in schwarz und weiß

Heute gibt es mal wieder eine Expedition in das Fotoarchiv. Und in die analoge s/w-Fotografie. Im Jahr 2010 waren wir ziemlich zum Ende der Saison in Sozopol, und dort sind nicht nur die schon gezeigten Farbfotos entstanden. Einmal habe ich auch einen Ilford XP2 in die Kamera getan und damit die folgenden Fotos gemacht. Sie zeigen schön, was vom Tourismus übrig bleibt.

Das s/w-Foto zeigt den Strand von Sozopol zum Saisonende, der Verkaufsstand ist geschlossen und verramelt, der Rettungsschwimmer-Posten ist leer und am Strand sind keine Menschen zu sehen.Das s/w-Foto zeigt ein verrammeltes Lokal an der Strandpromenade von SozopolDas s/w-Foto zeigt den Strand von Sozopol, es stehen nur noch wenige Sonnenschirme und Menschen sind auch kaum zu sehen.Das Foto zeigt den Strand von Sozopol, es sind keine Touris zu sehen, der Rettungsschwimmer-Turm ist leer, dafür liegt viel Müll rum. Ein einsamer Sonnenschirm ist zu sehen.Wie schon geschrieben, die Fotos sind ganz klassisch mit einem Ilford XP2+ in der Kamera entstanden. Sozopol liegt in Bulgarien an der Schwarmeerküste: