Nebelfotos von der Donauinsel

In der schönen Stadt Wien in Österreich gibt es eine 21,1km lange künstliche Donauinsel zwischen der Donau und der neuen Donau. Die Insel ist eine große Grünfläche und wir wollten da heute spazieren gehen und ein paar Fotos machen. Allerdings hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt, aber durch das neblige Wetter gab es die Gelegenheit für ein paar schöne Nebelbilder.

Das s/w-Foto zeigt eine Brücke über die Donau, die im Nebel verschwindet.

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 19 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 34mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/320s

Ein Blick über die neue Donau zwischen zwei Bahnbrücken, im Hintergrund sieht man die Station

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 19 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 24mm
  • ISO: 250
  • Verschlusszeit: 1/60s

Das s/w-Foto zeigt einen Blick entlng der Donau, man sieht eine Badeinsel, darum enten und im Hintergrund mehrere Brücken, die im Nebel verschwinden

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 19 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 81mm
  • ISO: 320
  • Verschlusszeit: 1/160s

Das s/w-Foto zeigt einen Fußweg auf der Donauinsel, zwischen dem Weg und der Donau stehen Bäume

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 19 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 37mm
  • ISO: 250
  • Verschlusszeit: 1/80s

Das s/w-Foto zeigt den Blick entlang der Donau, der Fluß verschwindet im Nebem

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 19 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 19mm
  • ISO: 250
  • Verschlusszeit: 1/60s

Das s/w-Foto zeigt einen Blick auf einer Brücke über die Neue Donau, der Fotograf steht an den Straßenbahngleisen.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 19 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 32mm
  • ISO: 800
  • Verschlusszeit: 1/60s

 

Die Sonne geht am Heeseberg auf….

Heute morgen gab es mal wieder die Gelegenheit für das Foto von einem Sonnenuntergang. Das Bild ist zwischen Winnigstedt und Uehrde in Richtung des Heesebergs entstanden.

Das Foto zeigt einen Sonnenaufgang, links ist die Erhebung des Hesebergs, rechts sieht man ein Windrad, in der Landschaft sind kaum sichtbar weitere Windräder und der Fotograf steht auf einem dunklen Feldweg....

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 11 Oktober, 2019
  • Belichtungsvorgabe: -66/100EV
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/160s

Das Bild ist etwa hier entstanden:

Sechs Nebelaufnahmen am ersten Oktoberwochenende 2019

Der Nebel behindert zwar die Sicht, er verändert die Landschaft aber auch auf ganz eigentümliche Weise und bietet damit tolle Foto-Motive. Diese Aufnahmen sind am heutigen Sonntag bei einer kleinen Radrunde von Winnigstedt über Roklum nach Mattierzoll (und durch das Große Bruch zurück) entstanden.

Das s/w-Foto zeigt den Friedhof von Groß Winnigstedt im Nebel. Rechts kann man den Radweg zum Friedhof und ein wenig Straße erkennen.Der Friedhof von Groß Winnigstedt.

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 6 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 26mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Das s/w-Foto zeigt einen Zaun an einem Feld. Vom Zaun hat sich gerade ein großer Vogel erhoben und fliegt jetzt weg.

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 6 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 140mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/320s

Das s/w-Foto zeigt auf der linken Seite eine Reihe von Gewächshäusern mit offenen Türen, wobei die Reihe irgendwo im Nebel verschwindet. Rechs sieht man, fast vom Nebel verborgen, einen HochspannungsmastenDie Gewächshäuser eines Saatzucht-Unternehmens zwischen Winnigstedt und Roklum.

  • Blende: ƒ/6.3
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 6 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 32mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Der Ortseingang von Roklum von einem FEldweg aus gesehen im Nebel, rechts ist eine Pferdeweide, man sieht Bäume und Büsche.Und hier kommt man nach Roklum…

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 6 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 37mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Dasa s/w-Foto zeigt eienn Radweg und daneben, etwas höher liegend, die Straße. Rechts und Links der Straße stehen Bäume, in der Ferne sieht man die Scheinwerfer von einem Auto.An der B79 zwischen Roklum und Mattierzoll.

  • Blende: ƒ/6.3
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 6 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 26mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Eine s/w-Landschaftsaufnahme bei leichtem Nebel, der Blick geht zwischen Bäumen und Büschen durch und verschwindet im NebelIn Mattierzoll, Blick ins Große Bruch.

  • Blende: ƒ/5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 6 Oktober, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 40mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/200s

Die Fotos sind in dem Bereich auf dieser Karte entstanden:

Die Konrad-Adenauer-Brücke zwischen Ludwigshafen und Mannheim am Rhein

Nachts sind zwar alle Katzen grau, dafür die Städte aber häufig bunt erleuchtet. Und auch wenn die zunehmende Lichtverschmutzung ein Problem ist, ich fotografiere gerne im dunkeln. Die folgenden Bilder zeigen die Konrad-Adenauer-Brücke über den Rhein zwischen Ludwighafen und Mannheim.

Das Foto zeigt eine Bogenbrücke über den Rhein bei Nacht, man sieht wie sich die Lichter im Rhein spiegeln.

  • Blende: ƒ/16
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 24 Juli, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 30mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 60s

Das Foto zeigt eine Bogenbrücke über den Rhein bei Nacht, man sieht wie sich die Lichter im Rhein spiegeln.

  • Blende: ƒ/16
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 24 Juli, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 40mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 30s

Diese beiden Bilder wurden von der Parkinsel in Ludwigshafen aus aufgenommen.

Das Foto zeigt eine Bogenbrücke über den Rhein nach Sonnenuntergang, man sieht wie sich die Lichter im Rhein spiegeln.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 19 Juli, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 37mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 10s

Dieses Bild ist ein paar Tage vorher auf der anderen Seite im Bereich der Rhein-Galerie, einem grossen Einkaufszentrum in Ludwigshafen, entstanden. Und auch etwas früher, wodurch es doch sehr „blau“ ist.

 

Noch ein Sonnenuntergang in Ludwigshafen

Nach ein paar Tagen ohne „richtiges“ Internet haben sich ein paar Fotos auf der Festplatte angesammelt. Die ersten sind vom gestrigen Sonnenuntergang hier in Ludwigshafen.

Das Foto zeigt einen Sonnenuntergang, durch die Wolken wirkt es, als wenn der Himmel brennt. Im Hintergrund sieht man Windkraftanlagen, rechts einen Kirchturm

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 22 Juli, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 109mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/1600s

Das Foto zeigt einen Sonnenuntergang, die Sonnenscheibe berührt fast die Erde. Man sieht ein paar Windkraftanlagen

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 22 Juli, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 200mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/2000s

Landschaftsaufnahme von Ludwigshafen kurz nach Sonnenuntergang, man sieht noch das orangene "brennen" am Himmel.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 22 Juli, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 34mm
  • ISO: 800
  • Verschlusszeit: 1/80s

Die Fotos sind etwa hier entstanden:

Die Nacht am Rhein

Die folgenden Nachtaufnahmen sind am letzten Wochenende in Ludwigshafen entstanden. Da war gerade das Stadtfest von Ludwigshafen, was die vielen Einsatzfahrzeuge auf dem ersten Bild erklärt (und die vielen Menschen).

Das Foto ist eine Nachtaufnahme aus Ludwigshafen, man sieht erleuhtete Gebäude, eine beleuchtete Straße die vom Fotografen weg führt sowie Einsatzfahrzeuge des Roten Kreuzes und viele Menschen, die zu einer Bühne gehen.

  • Blende: ƒ/22
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 29 Juni, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 40mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 30s

Nachtaufnahme von Straßen und Schienen, die in einer Kurve weitergehen. Durch die Lange Belichtungszeit sind die Scheinwerfer der Fahrzeuge nur als Streifen erkennbar.

  • Blende: ƒ/22
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 29 Juni, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 40mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 60s

Hier verlaufen Schienen und Straßen recht dicht beieinander…

Die Fotos sind etwa hier entstanden:

 

Sonnenuntergang in Ludwigshafen

Sonnenuntergänge sind hier im Blog ja nichts ungewöhnliches, dieses mal ist das Foto aber nicht am „üblichen“ Ort entstanden sondern in der Stadt Ludwigshafen am Rhein.

Das Foto zeigt einen Sonnenuntergang, die Sonne steht genau zwischen zwei Kirchtürmen, die die anderen Gebäude überragen

  • Blende: ƒ/11
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 28 Juni, 2019
  • Belichtungsvorgabe: +33/100EV
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 55mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/125s

Von Oderbrück zum Oderteich

Wie schon angekündigt waren wir mal auf Fototour im Nationalpark Harz unterwegs. Es ging von Oderbrück zum Oderteich, einem sehr alten Stausee im Harz. Auch wenn das Wetter nicht immer ideal war, es war eine sehr schöne Tour.

Im Nationalpark Harz, man sieht viele stehende, tote Bäume, manche liegen auch, und dazwischen sieht man die ersten jungen Tannen.

  • Blende: ƒ/7.1
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 15 Juni, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 45mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/500s

Am Oderteich, man sieht den Teich einige Menschen und zwei Hunde am Strand, im Hintergrund Bäume. Ein Teil ist tot, aber dazwischen wachsen neue Bäume.

  • Blende: ƒ/7.1
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 15 Juni, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 45mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/500s

Geprägt wird das Landschaftsbild im Moment vor allem durch tote, aber noch aufrecht stehende Bäume. Diese dürfen in großen Teilen des Nationalparks stehen bleiben und so als Basis für neues Leben und als Unterschlupf für viele Tiere dienen.

im Nationalpark Harz, man sieht stehende, tote Bäume und dazwischen wachsen neue Fichten.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 15 Juni, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/500s

Der Weg führte auch durch Gebiete, wo schon sehr deutlich erkennbar war, wie der neue, „wilde“ Wald zwischen den toten Bäume entsteht.

Stümpfe und Wurzeln am Oderteichen, am "Strand"

  • Blende: ƒ/7.1
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 15 Juni, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 78mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/640s

Und am Ufer des Oderteichs sieht man große Wurzeln und Stümpfe von alten Bäumen, eine faszinierende Landschaft.

Foto einer Ente, blau-grüner Kopf, braune Feder mit ein paar schwarzen Spitzen.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 15 Juni, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 200mm
  • ISO: 200
  • Verschlusszeit: 1/400s

Und es gab auch zwei relativ zutrauliche Enten, die am Strand rumliefen und keine Angst vor der Kamera hatten.

In einem Zufluss des Oderteichs, man sieht wie eine Plastik-Schale von Grillfleisch, die irgendwie ins Wasser kam. Das Wasser ist braun, was im Oderteich durch die Zuflüsse aus Moorgebieten normal ist.

  • Blende: ƒ/4.3
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 15 Juni, 2019
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 72mm
  • ISO: 250
  • Verschlusszeit: 1/160s

Was aber offensichtlich auch dazu gehört, wenn Menschen irgendwo rumlaufen, ist Müll. Gerade im Nationalpark finde ich das sehr schade. Das braune Wasser wird durch Einträge aus Moorgebieten im Oberlauf der Oder erzeugt, dies ist kein Anzeichen für Schadstoffe.

Ein unscharfes Bild einer Action-Cam im Wasser, am sieht im Wasser eine Schwimmerin, die Finger des Fotografs und wie die Sonne im Wasser glitzert.

  • Blende: ƒ/1.8
  • Kamera: 96660
  • Beschriftung: EXIF_HDL_ID_1
  • Aufgenommen: 1 Januar, 2018
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 2.8mm
  • ISO: 50
  • Verschlusszeit: 1/1650s
  • Titel: NOVATEK CAMERA

In Teilen des Oderteichs ist das Baden erlaubt. Auch wenn das Wasser ziemlich kalt war, wir haben uns ein wenig abgekühlt und auch mal mit einer kleinen Action-Cam im Wasser fotografiert. Es sind zwar mehr Spaß-Fotos, aber Spaß gehört auch zur Fotografie.

Aufgrund von Wege-Bauarbeiten konnten wir zwar nicht den gesamten Rundweg machen, aber es war dennoch eine schöne Tour. Die Gegend ist auf der folgenden Karte dargestellt.

Sonnenuntergang im Juni 2019

Wir hatten hier schon lange keinen Sonnenuntergang mehr. Gestern war er mal wieder sehr interessant. Und auch wieder ein schönes Beispiel dafür, das jeder Sonnenuntergang irgendwie anders ist.

Das Foto zeigt eine Landschaft beim Sonnenuntergang, der Himmel ist Orange gefärbt. Im rechten drittel des Bildes sieht man drei Windkraftanlagen und einen Freileitungsmast.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 14 Juni, 2019
  • Belichtungsvorgabe: -1.3EV
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 140mm
  • ISO: 250
  • Verschlusszeit: 1/320s

Das ganze war wieder an der üblichen Stelle: