In Frankenstein (Pfalz)

Heute haben wir das schöne Februar-Wetter zu einer kleinen Wanderung in Frankenstein (Pfalz) genutzt. Und natürlich sind dabei auch Fotos entstanden.

Eine Landschaftsaufnahme der Stadt Frankenstein (Pfalz). Die Aufnahme ist von oben gemacht, man sieht die Bahnstrecke durchs Bild laufen, rechts davon eine Kirche mit Friedhof und Links die Häuser. Ziemlich in der Bildmitte ist auch ein bewaldeter Berg, an dem die Bahnstrecke nach rechts biegt. Links und rechts wird das Bild auch von bewaldeten Bergen begrenzt.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 26 Februar, 2022
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 17mm
  • ISO: 200
  • Verschlusszeit: 1/60s

Das Bild zeigt mit Moos überwucherte Steine und Blätter auf dem Waldboden.

  • Blende: ƒ/4.9
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 26 Februar, 2022
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 500
  • Verschlusszeit: 1/100s

Dsa Foto zeigt einen Felsen, an dem Felsen seilt sich ein Bergsteiger ab und oben stehen zwei Menschen. Im Hintergrund sieht man einen kahlen Wald, im Vordergrund einen kahlen Baum.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 26 Februar, 2022
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 21mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/125s

Das Foto zeigt eine Landschaftsaufnahme. Im Tal ist mit einem großen Bogen nach Links eine Straße und daneben eine Bahnstrecke, Links und rechts sind bealdete Berghänge.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 26 Februar, 2022
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 19mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/125s

Frankenstein (Pfalz) liegt hier:

 

Trübe, verlorene Zeiten und Orte

Es ist November. Der graue Monat zwischen dem farbenfrohen, herbstlichten Oktober und den fröhlichen Lichtern des kalten, weihnachtlichen Dezembers. Einer spontanen Idee folgend führte die heutige Radtour über die Feldwege bei Mattierzoll und dort ist auch diese Foto von einem alten, verfallenden Stellwerksgebäude entstanden. Die „verlorenen Orte“ oder „Lost Places“ sind ja schon seit einiger Zeit ein Thema in der Fotografie. Ein Thema, was zwar bei mir viele Fragezeichen erzeugt, aber doch irgendwie spannend ist. Es ist faszinierend, was es alles in der Vergangenheit mit hohem Aufwand gebaut wurde, dann nicht mehr gebraucht wurde (oder als nicht mehr Zeitgemäß galt) und so verloren ging…. Aber auch die Zeit kann verloren gehen. Wir sind heute in der vierten Corona-Welle, das zweite Pandemie-Weihnachten steht vor der Tür und die Forderungen nach einem weitern Lockdown werden lauter. Auf der anderen Seite sind viele Menschen nur genervt von den Maßnahmen. Und auch der Alltag ist komplizierter geworden, so das es verständlich ist, das Dinge auf die Zeit „nach“ Corona verschoben werden. Und so tröpfelt die Zeit vor sich hin. Und leider verzögern sich auch Dinge und Problemlösungen, die eigentlich dringend sind…

Vor einem Jahr habe ich um diese Zeit auch Arbeit und Zeit in den Aufbau eines Impfzentrums gesteckt (Hier dazu ein Beitrag). Das Zentrum ist heute abgebaut und die Politiker, die es geschlossen haben, fordern zum Teil die Wiedereröffung…. Verrückte Zeit. Ja, es gibt keinen einfachen Weg raus aus der Pandemie und ich glaube auch nicht, das es Maßnahmen gibt, die Wunder bewirken. Dennoch wünsche ich mir, das sich die Zeiten wieder ändern.

Ds Foto zeigt ein altes, verfallenes Stellwerksgebäude, welches von der Natur schon langsam überwuchert wirid. Die Fenster sind entweder kaputt oder notdürftig mit irgendwelchem Kram zugemacht, unter dem Schild Mattierzoll hat irgendjemand das Wort "PRIVAT" geschrieben. Es sieht alles verlassen aus.

Ludwigshafen Mitte bei Nacht

Für die Nachtfotografie ist der Oktober ein schöner Monate, es wird relativ früh dunkel und es ist noch nicht so kalt, das der Hintern zu sehr friert… 🙂 Und so  bin ich gestern mal losgezogen und habe diese Bilder gemacht.

Eine Langzeitbelichtung bei Nacht in Ludwigshafen. Man sieht den Bahnhof Ludwigshafen Mitte und die Bahnalagen, daneben das Hochhaus in der Yorkstraße. Weiter hinten die beleuchtete Spitze des Einkaufszentrums Ludwigshafen und dahinter die Bögen der Rheinbrücken und am Horizont den Fernsehturm von Mannheim. Durch die lange Belichtungszeit sind die Lichter der Autus als Spuren sichtbar.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 9 Oktober, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 30s

Eine nächtliche Langzeitbelichtung aus Ludwigshafen. Die rechte Seite des Fotos ist dominiert durch die Kuppel des Bahnhofs Ludwigshafen-Mitte, dahinter die erleuchtete Spitze der Walzmühle und noch weite rhinten der Fernsehturm in Mannheim. Auf der Linken Bildseite sind die Bögen der Brücken über den Rhein erkennbar und die daneben verlaufende Straßen, auf denen die Lichter der Fahrzeuge Spuren hinterlassen haben.

  • Blende: ƒ/22
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 9 Oktober, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 46mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 60s

Die Fotos sind etwa hier entstanden:

Gegenlicht am Hauptbahnhof

Gestern war mal wieder eine Bahnfahrt, bei der so ziemlich alles schief gegangen ist. Gut, die Bahn kann dieses mal nichts dafür, aber es war doch ein wenig nervig: Aufgrund der Räumung einer Fliegebombe aus dem 2. Weltkrieg in Göttingen mussten wir von Braunschweig über Halle und Erfurt nach Mannheim fahren und der Anschlußzug in Erfurt hatte aufgrund eines medizinischen Notfalls bei einem Reisenden auch 30 Minuten Verspätung, so das wir ein wenig in Erfurt am Hauptbahnhof waren mussten. Und da ergab sich ganz spontan die Gelgenheit zu folgendem Foto, welches mit meinm Handy aufgenommen wurde. Da es mir sowohl in s/w als auch in farbe gefällt habe ich mal beide Bilder hochgeladen:

Das Foto zeigt eine Gegenlichtaufnahme an einem Bahnsteig, auf der linken Seite ist der Bahnsteig, auf dem man auch die Silouetten von Menschen erkennen kann. rechts sind drei Gleise und dann die Außenwand der Bahnhofshalle. Man blickt direkt in Richtung der Sonne, deren strahlen das ganze in ein seltsames, etwas unwirkliches Licht tauchen. In den blanken Schienen spiegelt sich die Sonne. Das Foto ist ein Farbfoto.Das Foto zeigt eine Gegenlichtaufnahme an einem Bahnsteig, auf der linken Seite ist der Bahnsteig, auf dem man auch die Silouetten von Menschen erkennen kann. rechts sind drei Gleise und dann die Außenwand der Bahnhofshalle. Man blickt direkt in Richtung der Sonne, deren strahlen das ganze in ein seltsames, etwas unwirkliches Licht tauchen. In den blanken Schienen spiegelt sich die Sonne. Das Foto ist ein Schwarz-Weiß-Foto.

  • Kamera: S31
  • Aufgenommen: 7 Oktober, 2021
  • Blitz: Ja
  • Brennweite: 3.16mm
  • ISO: 101
  • Verschlusszeit: 1/1959s

Vier Nachtaufnahmen aus Mannheim

Gestern abend hatte ich Zeit und Lust auf ein wenig Nachtfotografie und bin mal nach Mannheim zum Hauptbahnhof und dann zum Rheinufer gegangen. Die folgenden Bilder möcht eich da gerne zeigen…

Das Foto zeigt eine Nachtaufnahme bei Dunkelheit des Hauptbahnhofs von Mannheim, durch den Bahnhof führt ein Weiß-/Roter-Lichtstreifen von einem einfahrenden ICE.

  • Blende: ƒ/16
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 August, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 30s

Eine Nachtaufnahme an einer Straße neben dem Mannheimer Hauptbahnhof. Rechts ist das dunkele Gleisfeld und die erleuchteten Bahnsteige zu erkennen, links der Straße verlaufen Straßenbanschienen und man kann die Lichtspuren von durchfahrenden Bahnen erkennen.

  • Blende: ƒ/16
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 August, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 60s

Bei folgendem Bild ist ein Binnenschiff durchgefahren.

Eine Nachtaufnahme des Rheins in Mannheim. Die Aufnahme ist in Richtung Ludwigshafen, man erkennt die Rheinbrücke, dahinter die erleuchtete Spitze der Walzmühle und ein Hochhaus. Auf dem Wasser sind durch ein durchfahrendes Binnenschiff blaue und weiße Lichtstreifen erkennbar.

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 August, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 30s

Eine Nachtaufnahme des Einkaufszentrums "Rhein-Galerie" und der umstehenden Häuse in Ludwigshafen, die Aufnahme ist auf der anderen Rhein-Seite in Mannheim entstanden.

Eisenbahn hat Vorrang

Nur ein kleiner Schnappschuß mit dem Handy, und auch wenn das Schild sicher so nicht gemeint ist, irgendwie hat es vor dem Hintergrund der Verkehrswende doch eine gewisse politische Dimension…

Ein Verkehrsschild, auf weißem Grund steht "Eisenbahn hat Vorrang".

  • Kamera: S31
  • Aufgenommen: 31 Juli, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 3.16mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/818s

An der alten Bahnstrecke

An einer alten, derzeit nicht benutzten Anschlußbahn.

Bevor jetzt wieder die üblichen Schlauberger kommentieren: Bahnanlagen sind keine Foto-Spielplätze und das wilde rumfotografieren auf in Betrieb befindlichen Bahnanlagen ist super gefährlich. Diese Aufnahme ist an einer derzeit nicht benutzten Anschlußbahn entstanden, hinter dem Fotografen war auch etwas im Lichtraumprofil was die Durchfahrt von Schienenfahrzeugen doch behindert, daher bestand hier keine Gefahr, das unerwartet ein Zug kommt. Den Ort habe ich hier absichtlich nicht angegeben und bitte, ihn auch nicht in die Kommentare zu schreiben.

Ds Foto ist eine Schwarz-Weiß-Aufnahme einer alten, verrosteten Bahnstrecke. Kamerastandort ist auf der Schiene, das Gleis führt durch den Wald und verschwindet in einer Kurve. Rechts ist ein Andreaskreuz als Zeichen des Bahnübergangs zu erkennen.

  • Blende: ƒ/6.3
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 27 Juni, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/400s

Ein kleiner Fotowalk durch Ludwigshafen-Oggersheim

Die älteren werden sich erinnern, in Ludwigshafen-Oggersheim hat mal ein relativ bekannter Bundeskanzler gelebt. Ansonsten ist Oggersheim aber ein eher beschaulicher Ortsteil von Ludwigshafen und aus einer spontanen Idee heraus habe ich da mal einen kleinen Fotowalk gemacht.

Begonnen hat er mit ein wenig Eisenbahn….

Eine Landschaftsaufnahme bei Sonnenuntergang, die Sonne hat den Himmel orange eingefärbt. Das Bild zeigt unten die Gleise von zwei Bahnstrecken, eine doppelgleisige führt geradeaus durch das Bild, eine eingleisige Strecke biegt nach Rechts ab. Aufden durch den Zugverkehr blankenn Schienen spiegelt sich die Sonne was ein wenig danach aussieht, als würden die Schienen leuchten. Im Hintergrund sind Windräder erkennbar.

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 12 Juni, 2021
  • Belichtungsvorgabe: -1EV
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 61mm
  • ISO: 200
  • Verschlusszeit: 1/125s

Danach gab es dann diesen kleinen Schilderwald, wobei mich das rechte Verkehrsschild schon etwas verwirrt, darf man sich da wirklich nicht an die Straßenverkehrsordnung halten?

Die Einfahrt zu einer Tiefgarage, an einem dicken Rohr sind über der Einfahrt 4 Verkehrsschilder angebracht, von links nach Rechts: Höchstgeschwindigkit 20 km/h, dann ein blaues, rundes Pfeilschild nach unten, dann maximale Höhe 2m und dann ein rundes Verbotsschild, in dem "StVO" steht. Rechts ist dann noch ein Hinweisschild "Einfahrverbot fü rmit Flüssiggas betriebene Fahrzeuge"

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 12 Juni, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 102mm
  • ISO: 2000
  • Verschlusszeit: 1/200s

Und es gibt in Oggersheim auch eine Brauerei…

Ein altes, rundes und auf einer Backsteinmauer aufgemaltes und in Backsteinen eingefasstes Schild "MAYERBRÄU SEIT 1846" mit dem Logo der Brauerei

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 12 Juni, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 140mm
  • ISO: 3200
  • Verschlusszeit: 1/60s

Und dann dämmerte auch langsam die Nacht herbei…

Eine Straßenszene am späten abend, es dämmert schon, die Straßenlaternen sind aber noch aus. Man sieht Straßenbahngleise auf der Straße, rechts ist eine Haltestele und davor eine Ampelanlage, weiter hinten auf der Straße sieht man ein Auto fahren

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 12 Juni, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 800
  • Verschlusszeit: 1/30s

Und jeder, der hin und wieder mal mit die Öffis fährt kennt das Gefühl, wenn man nur dem abfahrenden Bus (oder Zug) hinterhersehen kann…

Eine Straßenszene am späten Abend, die Dämmerung ist schon weit fortgeschritten und die Straßenlaternen Leuchten. Die Aufnahme ist an einem Platz mit einer Sparkasse und man kann weitere Geschäfte, Gastronomiebetriebe erahnen- Auf der Straße sind Straßenbahnschienen verlegt, es gibt auch eine Haltestelle und durch die Lange Belichtungszeit sind Scheinwerfer und sonstige Lichter an einem Lininbus zu Streifen geworden.

  • Blende: ƒ/22
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 12 Juni, 2021
  • Belichtungsvorgabe: -1EV
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 8s

Zwei Straßenbahnen

Zwei Straßenbahnen am Berliner Platz in Ludwigshafen.

Eine nächstliche Straßenszene auf einem Platz mit Straßenbahnen, von eine Strecke rechts kommt eine Straßenbahn und fährt Richtung Haltestelle. An der Haltestelle steht schon eine Straßenbahn, die in Gegenrichtung fährt, und wartet.

  • Blende: ƒ/2.5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 13 März, 2021
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 14mm
  • ISO: 800
  • Verschlusszeit: 1/30s

Das Foto ist etwa hier entstanden: