Ein nebliger Morgen im November

Der November hat ja den Ruf, ein dunkler, schmuddeliger Monat zu sein. Dennoch mag ich den November als Foto-Monat, gerade der Nebel bietet viele interessante Motive. Diese Fotos sind heute morgen im Umfeld des Ortseingangs von Winnigstedt (aus Richtung Uehrde) entstanden.

Dasa s/w-Foto zeigt einen Feldweg, der in den Nebel führt. Auf einem Begrenzungspfosten sitzt ein großer Greifvogel.

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 24 November, 2018
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 140mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 1/320s

Das Foto zeigt ein Feld, welches im Nebel verschwindet. Entlang des Felds ist ein Feldweg, an dem einige Büsche stehen. Links und rechts im Bild sieht man Büsche.

  • Blende: ƒ/4.5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 24 November, 2018
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 28mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/125s

Das s/w-Foto zeigt den Friedhof von Winnigstedt im Nebel, auf der rechten Seite sieht man das Orts-Ausgangsschild von Winnigstedt in Richtung Uehrde.

  • Blende: ƒ/4.5
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 24 November, 2018
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 28mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/125s

Dies ist der Friedhof von Groß Winnigstedt

Das s/w-Foto zeigt ein verblühtes Sonnenblumenfeld im Nebel. Rechts steht ein Schild "Hier Blüht es für Hummeln & Co."

  • Blende: ƒ/5.2
  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 24 November, 2018
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 61mm
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 1/125s

Die Fotos sind in etwa hier entstanden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.