Die Ausbeute eines mißlungenen Gewitterschootings…

Heute schreibe ich über etwas, was in dieser Zeit, wo auch Amateure häufig nur perfekt durchgestylte Hochglanz-Fotos gezeigt werden, wohl eher verschwiegen wird. Es geht um ein ziemlich mißlungenes Gewitter-Shooting. Es war am letzten Donnerstag, es war echt heiß und für den Abend waren heftige Gewitter angesagt. Entsprechend war der Tag im Büro auch sehr „warm“ und etwas anstrengend. Ja, ich wusste irgendwie, es gibt ein Gewitter, aber wirklich vorbereitet habe ich nichts. Und so war das Gewitter dann da, mir kam der spontane Einfall ein paar Blitz-Fotos zu machen und das „Unheil“ begann…

Während ich hektisch den Fotokram hervorholte und die Kamera auf das Stativ schraubte sind mir leider ein paar teilweise echt dämliche Fehler unterlaufen:

  • Es war noch viel zu früh für Langzeitbelichtungen ohne Neutraldichtefilter. Ich hätte besser noch gewartet, bis die Dämmerung richtig eingesetzt hätte.
  • Bei dem vielen Licht dann ausgerechnet noch die ziemlich lichtstarken Festbrennweiten vor die Kamera zu schrauben war echt eine Eselei…
  • Und als Krönung habe ich nur die Kamera in den Himmel gehalten, aber gar nicht nachgeschaut, wo das Gewitter eigentlich war und so in die falsche Richtung fotografiert.
  • Der ganz große Fehler war aber, statt in Ruhe einen guten Platz zu suchen und dort dan geduldig abzuwarten, wie sich die Dinge entwickeln, habe ich immer wieder hektisch den Standort gewechselt.

Ja, entsprechend war die Ausbeute eher knapp. Mit dem Blick auf das Kameradisplay dachte ich, nur ein einziges mal einen Blitz erwischt zu haben, am Rechner konnte ich doch noch auf zwei Bildern mehr Blitze erkennen und auch ein wenig herausarbeiten. Dazu gab es noch ein gar nicht so schlechtes Stimmungsbild.

Auch wenn es Bilder sind, die von vielen Fotografen wohl als „Fehlerhaft“ angesehen werden, ich möchte sie dennoch mal zeigen. Irgendwie haben Blitze ja trotz allem eine seltsame Anziehung…

Das Foto zeigt die Blitze eines Gewittters durch ein Dachfenster, es sieht so aus, als würden sich die Blitze alle an einer Stelle treffen.Aus meiner Sicht das am wenigsten mißlungene Foto…

  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 22 Juni, 2017
  • Blitz: Nein
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 60s

Das Foto zeigt einen Blitz, der in der Bildmitte fast waagerecht durch das Bild geht und sich auf der linken Seite aufsplittert.

  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 22 Juni, 2017
  • Blitz: Nein
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 2s

Das Foto zeigt einen Blitz der von oben rechts nach unten links durch das Bild geht.

  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 22 Juni, 2017
  • Blitz: Nein
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 15s

Das Foto wurde durch eine Glasscheibe aufgenommen und zeigt Bäume bei Regen.Und das Stimmungs-Bild..

  • Kamera: DMC-G6
  • Aufgenommen: 22 Juni, 2017
  • Blitz: Nein
  • ISO: 160
  • Verschlusszeit: 8s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.